TMC

Aus GoPalWiki

Wechseln zu:Navigation, Suche


Der Traffic Message Channel (TMC) ist ein digitaler Radio-Datendienst, der in RDS ausgestrahlt wird und zur Übertragung von Verkehrsstörungen an ein geeignetes Empfangsgerät verwendet wird. Da das Signal ständig übertragen wird, ist der Benutzer weniger von den nur halbstündlich ausgestrahlten Verkehrshinweisen abhängig. Außerdem können wichtige Informationen, wie z. B. bei Falschfahrern, sofort weitergegeben werden. Moderne Navigationssysteme verwenden TMC zur automatischen Umfahrung von Verkehrsstaus und Behinderungen (dynamische Zielführung).

Die Ausstrahlung von TMC erfolgt inzwischen innerhalb vieler europäischer Länder von zahlreichen Radiosendern. Allerdings ist die Qualität der Meldungen sehr unterschiedlich.

In der Regel sind TMC-Dienste kostenlos zu empfangen (so genanntes freeTMC). In einigen Ländern gibt es aber auch zusätzlich kostenpflichtige TMC-Dienste PayTMC, die eine bessere Qualität der Verkehrsmeldungen versprechen. PayTMC wird entweder verschlüsselt ausgestrahlt oder verwendet einen eigenen Location Table.

Funktionsprinzip

Jede Verkehrsbeeinträchtigung wird als separate TMC-Meldung gesendet. Eine TMC-Meldung besteht aus einem Ereigniscode sowie einem Lagecode, evtl. einer zusätzlichen zeitlichen Beschränkung (Verfallszeit). Nach Wegfall einer Störung wird diese Störungsmeldung durch eine weitere TMC-Meldung aufgehoben. Falls diese nicht empfangen wird (z. B. weil der Empfänger sich mittlerweile aus dem Empfangsbereich des Senders entfernt hat), wird die Störungsmeldung alternativ bei Erreichen der Verfallszeit durch den Empfänger gelöscht.

RDS-TMC Meldungen werden mit ca. 60 bits/s übertragen, was etwa 10 Meldungen pro Minute entspricht.

Die Meldung ist nach dem Alert C-Standard codiert. Dieser beinhaltet eine Liste mit ungefähr 1460 Ereignissen. Mit Hilfe dieser Liste kann die Meldung in [eine vom Benutzer verständliche Form umgesetzt werden.

Der Lagecode (Location Code) wird in der Location Table (LT) national gepflegt. Jedes Land vergibt die Zahlen für die einzelnen Straßenabschnitte demnach selber.

Quelle für die Verkehrsinformationen sind typischerweise die Polizei, Verkehrskameras, ortsfeste Messquerschnitte (Induktivschleifen, IR/Radar-Sensoren) oder Floating Car Data.

Siehe dazu auch ISO 14819-3

GoPal-Spezifisch

Beherrscht mein GoPal denn TMC oder sogar TMCpro in Deutschland?

Die Antwort auf diese Frage ist relativ einfach: GoPal 1.x und GoPal 2.x können beide ab der GoPal AE Version mit TMC umgehen. Einzige Voraussetzung ist dann noch ein vorhandener TMC-Empfänger. Dieser kann im PNA intern verbaut, oder aber extern angeschlossen sein.

Die Möglichkeit, TMCpro zu empfangen, kam erst mit GoPal 2.x hinzu (diese Option ist also von der GoPal-Software abhängig!). Da es sich bei der für den Hersteller abzuführenden Lizenz um nicht wenig Geld handelt (aktuell kostet ein TMCpro-AddOn knapp 30,- EUR), so gibt es gleichzeitig GoPal AE und GoPal PE Versionen mit und ohne TMCpro oder anderen unterstützten PayTMC Varianten.

Eventuell hilft die GoPal 2.x Feature Übersicht, einen Überblick dazu zu bekommen.

Länder mit TMC-Diensten

Im folgenden eine Übersicht der TMC-Aktivitäten verschiedener Länder.

Belgien

Ein freier TMC Dienst, TIC-VL, ist im Bereich Flandern verfügbar. Angeboten vom Verkeerscentrum Antwerpen und durch Vlaamse Radio- en Televisieomroep abgekürzt VRT auf Radio 2 gesendet.

Im südlichen Teil von Belgien wird ein freier TMC-Dienst getestet, Wallonia. Ausgestrahlt durch RTBF auf Classic 21. Der Dienst ist ein Service von Centre PEREX of the Ministère de l'Équipement et des Transports (MET) in zusammenarbeit mit TMC4U.

Tritel erstellt die LT auf Anweisung regionaler Kommunen. Seit Dezember 2004 werden die TMC Meldungen nach der LT Version 1.4b ausgestrahlt, die N-Straßen sind in der LT enthalten. Eine LT-Version 1.5 wird derzeit aufgestellt.

Weblinks:

Dänemark

Ein freier TMC-Dienst, DK-TMC, wird in Dänemark durch das Vejdirektoratet oder DRD (Danish Road Directorate) betrieben. Ausgestrahlt auf den Sendern P3 und P4 von Danmarks Radio.

Es ist ebenfalls für die LT zuständig. Seit Oktober 2003 wird in Version 6.0 der LT gesendet, die abwärtskompatible Version 7.0 wurde im Juni 2004 vom TMC Forum zertifiziert. Im Falle eines Umstieges werden die Meldungen in beiden Versionen gesendet.

Deutschland

In Deutschland sind freie TMC-Dienste und seit Januar 2005 der kommerzielle Dienst TMCpro FM verfügbar. FreeTMC kann über mehrere Radiostationen der ARD-Senderkette und die UKW-Sender des Deutschlandradio (Deutschlandfunk) empfangen werden. TMCpro FM nutzt viele der Sender der Privat- und Lokalradios.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen veröffentlicht die LT, derzeit wird die LT-Version 5.01 benutzt. Diese ist seit März 2006 in Betrieb und enthält 24.000 Orte des Typs "Point Location". Die vorherige Version 4.0 hatte etwa 22.000 Orte vom Typ "Point Location". Insgesamt enthält die neue Liste inkl. "Area Location" und "Linear Location" ca 35.000 Orte. Zur Fußball-WM 2006 in Deutschland sind mit der Version 4.0 zusätzliche Orte besonders auf den Zufahrtsstraßen zu den Stadien der WM eingeführt worden.

Aktuelle TMC-Meldungen

Hier in dieser Übersicht kann der aktuelle Umfang aller TMC-Meldungen in Deutschland abgerufen werden. Durch das Ersetzen der Länderkennung 'm=deu' (bspw. durch 'm=eng') können andere Länder ausgewählt werden.

Deutsche TMC-Sender

Karte der regionalen Rundfunkanstalten der ARD.svg.png
  • Antenne Bayern
  • Bayerischer Rundfunk
    • Bayern 1
    • Bayern 3
    • B5 aktuell
  • Deutschlandfunk
  • Deutschlandradio
  • Hessischer Rundfunk
    • hr1
    • hr2
    • hr3
  • Hitradio FFH
  • Mitteldeutscher Rundfunk
    • Jump (Radio)|Jump
  • Norddeutscher Rundfunk
    • NDR 1 Niedersachsen
    • NDR 1 Radio MV
    • NDR 1 Welle Nord
    • NDR 90
    • NDR 2
    • NDR Info
    • N-Joy
  • planet more music radio (planet radio)
  • Radio Bremen
  • Radio Schleswig-Holstein (TMCpro)
  • Rundfunk Berlin-Brandenburg
    • 88acht
    • Antenne Brandenburg
    • Inforadio
  • Saarländischer Rundfunk
    • SR 1 Europawelle
    • SR 3 Saarlandwelle
  • Südwestrundfunk
    • SWR1 Baden-Württemberg
    • SWR1 Rheinland-Pfalz
    • SWR2
    • SWR3
  • Westdeutscher Rundfunk
    • Eins Live
    • WDR 2
    • WDR 3
    • WDR 4
    • WDR 5
    • Funkhaus Europa

England

Die private Firma ITIS Holding sendet ein kommerziellen TMC-Dienst, den iTMC, in England. Er wird ausgestrahlt über den Sender FM. Die Gebühr für den Service kann im Preis des Fahrzeuges oder des Navigationssystems enthalten sein.

Neben diesem Dienst existiert ein weiterer, der RAC Live betrieben vom RAC Trafficmaster Telematics (RTT) ein 50-50 Joint Venture zwischen RAC Motoring Services und Trafficmaster. Dieser benutzt 3 private Radiostationen, GWR, Capital radio und Chrysalis. Damit ist eine landesweite Versorgung gewährleistet.

Beide Dienste nutzen ihre eigene LT. ITIS in der Version 4.5, welche demnächst durch die Version 5.0 ersetzt werden soll. Trafficmaster nutzt derzeit die Version 1.4.

Finnland

Ein freier TMC-Dienst ist hauptsächlich im Süden Finnlands verfügbar. Beides, der Service sowie die LT werden vom FINNRA, the Finnish National Road Administration verwaltet. Die derzeitige Version der LT ist die 1.31.

Frankreich

In Frankreich werden beide Dienste, ein freier sowie ein kommerzieller Dienst, betrieben.

Der freie Dienst wird von den Straßenbetreibern gesendet, er beinhaltet Meldung über ihre Maut-Straßen. Die Straßenbetreiber sind AREA, ASF, ATMB, Cofiroute, ESCOTA, SANEF, SAPN, SAPRR, SFTRF and SMTPC. Ausgestrahlt wird der TMC-Dienst landesweit entlang den Autobahnen auf der Frequenz 107,7 MHz, somit kann er nur entlang der mautpflichtigen Straßen empfangen werden.

Der kommerzielle Dienst V-Traffic wird von Mediamobile betrieben. Es ist eine Partnerschaft zwischen TDF, Renault, Trafficmaster and Cofiroute. Der Dienst, der den vorherigen Visionaute Service ersetzt, wird auf den Frequenzen von France Inter ausgestrahlt und kann national empfangen werden. Er enthält Informationen von den Autobahnen mit einer Häufung im Bereich Paris. Zunächst war dieser Dienst ebenfalls kostenlos, er wurde aber später in einen kommerziellen Dienst umgewandelt. Dieser ist aber nicht verschlüsselt. Durch die Verwendung unterschiedlicher LT kann der Benutzerkreis eingeschränkt werden. Dieses Verfahren wird Übergangsverschlüsselungssystem genannt. Der kommerzielle Dienst hat ungefähr 60.000 Kunden.

Zusätzlich wird ein Dienst von ViaMichelin und Carte Blanche erwartet. Testausstrahlungen haben über den Sender NRJ stattgefunden.

Die LT wird von der SETRA veröffentlicht und hat rund 20000 Orte. Die derzeitige Version ist die 0.4, sie enthält Orte innerhalb und außerhalb von Paris.

Italien

In Italien ist ebenfalls ein TMC-Dienst verfügbar. Das CCISS stellt die Daten zur Vefügung. Ausgestrahlt wird das TMC-Signal über das RAI Sendernetzwerk auf Sender Radio 1. Der TMC-Dienst deckt hauptsächlich Hauptstraßen im Norden des Landes ab, besonders den West-Ost Autostrada.

Ein weiterer freier TMC-Dienst wird von privaten Radios ausgestrahlt. Benutzt wird der Sender RTL 102.5, er erreicht 90 % der Bevölkerung und wächst stetig.

Die LT verwaltet Mizar Mediaservice derzeit in der Version 1.1. Eine neuere Version 2.0 ist bereits zertifiziert.

Niederlande

Der Serviceprovider TMC4U liefert die Daten in den Niederlanden. Zur Zeit ist der Dienst frei, aber ein Dienst mit lokalen Meldungen ist in Planung. TMC4U ist eine Zusammenarbeit zwischen Siemens und ANWB. Die Ausstrahlung erfolgt über die Sender Sky Radio, Radio Veronica, Radio 1 und 3FM. Radio 2 strahlt auch TMC-Meldungen aus.

Ein zweiter TMC-Dienst, Betreiber Vialis, benutzt die Sender Q-Music, BNR Nieuwsradio und Radio 538.

Die LT liegen im Verantwortungsbereich der AVV Transport Research Centre und werden erstellt von TIC Nederland. Die aktuelle Version ist die 2003.a.

Norwegen

Ein TMC-Dienst ist auch in Norwegen verfügbar. Derzeit ist er im Bereich Østfold, Akershus und Oslo verfügbar. Es wird derzeit an einer Ausweitung des Dienstes gearbeitet um größere Teile des Landes zu erschließen. Statens Vegvesen, die Norwegian Public Roads Administration (NPRA) veröffentlicht die LT. Die derzeitige Version ist die 1.1.2004, eine neuere Version V1.2.0.2004 wurde zur Zertifizierung vorgelegt.

Österreich

In Österreich sendet der ORF den freien TMC-Dienst durch die Sender Ö1, Ö3, FM4 und die Ö2|regionalen Landesstudios, unterstützt durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT). Verantwortlich für die LT in Österreich ist die Autobahnen- und Schnellstrassen- Finanzierungs- Aktiengesellschaft (ASFINAG). Derzeit wird die Version 2.0 benutzt

Schweden

In Schweden ist ein freier TMC-Dienst verfügbar. Die SNRA, the Swedish National Road Administration oder Vägverket, ist verantwortlich für den freien Service sowie für die LT. Die vorausgehende Version 1.2003 enthielt rund 9.800 Orte. Seit Oktober 2004 wird in Version 1. Januar 2004 gesendet, dieser Version ist abwärtkompatibel. Hinsichtlich der Ausstrahlung ist Schweden aufgeteilt in acht Rundfunkzonen. In diesen Bereichen werden nur die Meldungen ausgestrahlt die geografisch in diesen Bereich fallen. Die Meldungen beinhalten Informationen über Unfälle, Straßenarbeiten sowie Wettermeldungen auf Europastraßen, Autobahnen sowie Schnellstraßen. Zur Ausstrahlung nutzt Sveriges Radio P3 Radio Stationen, die 98 % der Bevölkerung abdecken.

Schweiz

In der Schweiz strahlt die SRG SSR idée suisse das TMC-Signal über die Sender der ersten und dritten UKW-Senderketten in der gesamten Schweiz aus.

  • In den deutsch sprechenden Regionen:
    • DRS 1 (deutsch)
    • DRS 3 (deutsch)
    • La Première (französisch)
    • Rete Uno (italienisch) teilweise
  • In französisch sprechenden Regionen:
    • La Première(französisch)
    • Couleur 3 (französisch)
    • DRS 1 (deutsch)
    • Rete Uno (italienisch) teilweise
  • In italienisch sprechenden Regionen:
    • Rete Uno (italienisch)
    • Rete Tre (italienisch)
    • DRS 1 (deutsch)
    • La Première (französisch)

Die Viasuisse betreibt diesen Dienst und das Bundesamt für Strassen ist verantwortlich für die LT. Die Version 5 ist seit September 2004 in Benutzung und abwärtskompatibel mit Version 4.5. Die Änderungen bestanden hauptsächlich in rund 10'000 zusätzlichen Orten auf neu 12'000 Ortsangaben.

Spanien

In Spanien wird der TMC-Dienst von folgenden Organisationen betrieben:

  • SCT in Katalonien
  • DT in Vasc
  • DGT (Traffic General Directorate) im Rest des Landes

Der Dienst beinhaltet die Autobahnen und nationale Straßen sowie "first level"-Straßen die zu den autonomen Bereichen gehören. Die LT erstellt die DGT, Dirección General de Tráfico in der derzeiten Version 1.6 (früher 6.0) mit 5.000 Orten. Eine neuere, erweiterte Version wird für das Jahr 2005 erwartet und soll rund 9.000 Orte enthalten. Die Kompatibilität zur vorherigen Version ist gegeben.

Tschechien

Derzeit existiert kein regulärer TMC-Dienst in Tschechien. Ein Testbetrieb koordiniert durch die CEDA, wurde 2003 ausgestrahlt. Die Aufnahme des regulären Betriebs ist für Mitte 2005 geplant. Der TMC-Dienst wird zunächst die Prager Innenstadt und einige Hauptstraßen herum enthalten. ATT (Transport Telematics Association) organisiert ITS-Aktivitäten, der geplante Serviceprovider des freien lokalen Dienstes ist TSK (Communication Technical Administration).

Die CEDA ist verantwortlich für die LT, derzeit Version 1.36.

USA

In den USA startete das XM Satellite Radio bereits die Ausstrahlung des TMC-Dienstes im gesamten Land, während Sirius Satellite Radio den Start ankündigt. Ebenso kündigte der Clear Channel den Start des Dienstes an.

Lander mit TMC in Testphase oder Planung

Portugal 
TMC in Planung
Irland 
Kein TMC-Dienst in Planung
Luxemburg 
Kein TMC-Dienst in Planung
Polen 
TMC in Testphase: In Polen testete ein Privatradio den TMC-Dienst. Die GDDKIA (Generaldirektion Straßen und Autobahnen) konnte sich aber bislang nicht für eine Einführung entscheiden.
Dubai 
TMC in Testphase: In Dubai wurde eine erste LT veröffentlicht.
China 
TMC in Testphase: In China wird derzeit untersucht, welche Technik für das Verkehrsinformationssystem benutzt werden soll. In der engeren Auswahl sind derzeit das japanische System VICS sowie das europäische TMC.
Ungarn 
TMC in Testphase: Ungarn führt in Rahmen des CONNECT-Projektes in den nächsten 1-2 Jahren TMC ein. Co-ordination and stimulation of innovative ITS activities in Central and Eastern European Countries. Das CONNECT Konsortium setzt sich aus 32 Partnern aus 7 Europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn) zusammen. TMC Sender : Magyar Radio. Petöfi Programm.

Weblinks