GoPal 5.x Installation

Aus GoPalWiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Allgemeines

Bevor man zur Installation schreitet, sollte man sich hier über die verschiedenen Wege zur Installation kundig machen und dann entscheiden, welcher Weg der Richtige für sich und sein Gerät ist.

Es spielt auch eine Rolle, ob man z.B. einen Kartenleser besitzt oder ob man überhaupt eine Speicherkarte hat. Manche GoPal-Geräte besitzen genug internen Speicher, um die mitgelieferten Karten und die Software auch ohne zusätzliche Speicherkarte zu nutzen.

Falls kein Kartenlesegerät oder auch keine Speicherkarte vorhanden ist, muss auf ActiveSync (XP) oder WMDC (Windows Mobile Device Center) (bei Vista/Windows7) als Datenverbindung zum PC zurückgegriffen werden.

Bei den neuen PNA´s kann man beim Verbinden mit dem PC auch wählen, ob der PNA als Massenspeicher funktionieren soll. Dafür einfach auf das Laufwerkssymbol klicken am PNA direkt nach dem Anschluss an den PC. Danach stehen euch im Arbeitsplatz zwei neue Laufwerke zur Verfügung (interner Speicher MFD und externer Speicher SD Karte falls vorhanden).

Ganz wichtig: Ältere PNAs wie z.B. der PNA 465 oder PNA 470 setzen zwingend ein Update des CE-ROMs voraus, das im Downloadbereich von www.gopal-navigator.de, per Hotline oder eMail direkt von Medion kostenlos angefordert werden kann. Gegen ein geringes Entgelt kann auch der PNA zu Medion geschickt werden.

Installation (Navigationssoftware & Zusatzapplikationen)

Hier wird die manuelle und zeitlich schnellere Installation einer GoPal 5 ME/AE oder PE Variante beschrieben (die zeitlich aufwändigere, aber bequemere und nicht so fehleranfällige Variante erfolgt dagegen am besten mit dem GoPal-Assi). Dabei wird vorausgesetzt, dass das Navi auch damit umgehen kann - also auch mit dieser Software ausgeliefert wurde. Eine verfeinerte, tabellarische Übersicht der einzelnen Dateien kann hier eingesehen werden: Installationsordner Übersicht

Der richtige Ort für die Installationsdateien

Wichtig hierbei ist zu entscheiden, wohin die Installationsdateien kopiert werden sollen und wie.

  • Hat man eine Speicherkarte und ein Kartenlesegerät,
    ist dies wohl die einfachste und auch schnellste Methode der Datenübertragung. Die Installationsdateien sollten dann einfach direkt auf die Speicherkarte am Stamm kopiert werden. Es ist kein Verzeichnis "INSTALL" erforderlich.
  • Hat man einen aktuellen PNA, eine Speicherkarte aber kein Kartenlesegerät,
    dann kann man beim Verbinden des PNA´s mit dem PC den Laufwerksmodus wählen. Dazu einfach nach dem Verbinden auf das linke Laufwerkssymbol klicken am PNA.
    Danach habt Ihr im Arbeitsplatz des PC´s zwei neue Laufwerke zur Verfügung (interner Speicher MFD und externer Speicher SD Karte).
  • Hat man einen aktuellen PNA aber keine Speicherkarte,
    dann kann man beim verbinden des PNA´s mit dem PC den Laufwerksmodus wählen. Dazu einfach nach dem verbinden auf das linke Laufwerkssymbol klicken am PNA. Danach habt Ihr im Arbeitsplatz des PC´s ein neues Laufwerke zur Verfügung (interner Speicher MFD).
  • Hat man eine Speicherkarte aber kein Kartenlesegerät,
    muss man die Datenübertragung mit ActiveSync wählen.Wenn die Karte im Navi eingelegt ist, wird man im "Mobilen Gerät" einen Ordner namens "Storage Card" finden.
    Der Inhalt dieses Ordners zeigt den Inhalt der Speicherkarte und kann so auch direkt von Windows aus wie ein Ordner auf dem PC bespielt werden.
  • Hat man keine Speicherkarte, sondern nur den internen Gerätespeicher,
    muss man auch die Datenübertragung mit ActiveSync wählen.
    Wenn das Navi angeschlossen ist, wird man im "Mobilen Gerät" einen Ordner namens "My Flash Disk" finden.
    Der Inhalt dieses Ordners zeigt den Inhalt des internen Speichers und kann so auch direkt von Windows aus wie ein Ordner auf dem PC bespielt werden.
    Wichtig hierbei ist, dass man, wenn Installationsdateien übertragen werden sollen (wie wir es vorhaben), diese Dateien in einem Ordner namens "INSTALL" liegen müssen, welcher sich in "My Flash Disk" befinden muss. Wenn noch nicht vorhanden, kann man ihn wie gewohnt unter Windows erstellen. Der komplette Pfad wäre dann auf dem Gerät "/My Flash Disk/INSTALL/"
  • Alternative
    man kann die Installation auch mit dem GoPal Assistenten machen, wie das funktioniert, steht im Handbuch.

Wo finde ich die Installationsdateien

Je nachdem, was für ein Paket Du gekauft hast, kann das verschieden sein. Entweder die Programmdateien liegen auf einer CD oder auf einer DVD bei. Hilfe hierbei gibt der Aufdruck der CD/DVD. Wo die Software zu finden ist, steht normalerweise dort, etwa wie "GoPal PE 5.0 Software" oder ähnlich.

Wenn der richtige Datenträger eingelegt wurde, greift man mit dem Windows Explorer auf das Laufwerk zu und sieht dort neben vielen anderen Ordnern auch einen, der "Installation" heißt. Wenn er gefunden wurde: Glückwunsch! Darin befindet sich genau das, was wir suchen!

Wir wechseln nun also in den Ordner Installation und sehen dort mehrere durchnummerierte Ordner (siehe Bild)
Gopal5 Installation.png

Für den Fall, dass die Zahlenreihe unterbrochen wird, bitte nicht beunruhigen lassen. Das spielt keine Rolle!

Der Ordner '20' für die Adaptive Navigation des P4635 (beinhaltet verschiedene Dienste) fehlt in dieser Übersicht. Besitzer des P 4635 müssen diesen Ordner mit kopieren!

  • Im Vorfeld des Setups sind zwingend ein HardReset und ein FormatFlash durchzuführen.
  • Dann wird die vorbereitete SD-Karte in den Schacht eingelegt und per SoftReset wird der Setup-Prozess angestoßen.
    Kommt es dabei zum Fehler (Setup startet nicht oder bricht mit einer Fehlermeldung ab), ist nochmal genaustens das Vorgehen (die Datenstruktur auf der SD oder im int. Speicher unter [\MFD]\INSTALL) mit dem obigen Bild abzugleichen bzw. zu überprüfen!

Bei der Installation wird der Inhalt eines jeden Ordners auf dem Navi installiert. Wenn man wollte, könnte man auch den ein oder anderen Ordner löschen und auf die Installation einer bestimmten Zusatzapplikation zu verzichten.

Um einmal aufzulisten, welcher Ordner welche Funktion beinhaltet, genügt ein Blick hinein, da dort auch eine Klartextinformation hinterlegt ist (siehe dazu auch die Infos in der Tabelle).

Wir kopieren nun alle Dateien und Ordner aus dem Verzeichnis "Installation" auf die Speicherkarte oder in den internen Speicher des Gerätes (siehe hierzu auch, wie eingangs erwähnt, in Der richtige Ort für die Installationsdateien).

Information zu den Installationsordnern auf den originalen Datenträgern
Ordnername Programm Notiz
0 Audiomanager Programm der Audiosteuerung
1 Navigationssoftware
2 MP3-Player
3 PictureViewer Bildbetrachtungsprogramm
4 TravelGuide Städteführer
5 VideoPlayer
6 TwoNav Outdoor-Navigation
7 POI-Warner POI-Warner wird z.B. benötigt für POI Blitzer
8 Update und Patch von Medion zur Verfügung gestellte Updates
9  ???  ???
10 ContactViewer/-Manager Programm aus GP3 zur Betrachtung (und - ab 5.5 - Bearbeitung) von Kontakten einer SQL3-Datenbank (z.B. exportiert aus Outlook oder erstellt mit dem ContactManager)
11 AnwDialer Telefon-Bluetooth-Software
12 AlarmClock Wecker
13 Sudoku Das Spiel Sudoku
14 RemoteControl * Software für die Nutzung der Fernbedienung
15 Keyboard / Telephonebook Telefonbuch-Software
17 FMT Service * FM-Transmitter-Software
18 GoPal Settings Einstellungsdateien
19 HelperApp Hilfeprogramm
20 Adaptive Navigation Verschiedene Dienste u.a. für den P 4635
Weitere Updates erfolgen dann direkt über den PNA, diesen dazu empfangsbereit einige Stunden ruhig liegen lassen.
21 FirstAid Erste Hilfe
22 Feature ExitViews grafische Darstellung von realistischen Autobahnabfahrten (Nur bei zusätzlich erweiterten Versionen; Standard ist, dass diese Dateien mit im Ordner 1 enthalten sind)

* Wichtiger Hinweis: Bei Verwendung des FM-Transmitters ist auch zwingend das Setup der Fernbedienung (Ordner 14) erforderlich!

Anmerkung: Mit ??? eingetragene Ordner sind mir nicht bekannt - bitte ergänzen wenn jemand Informationen hat. Siehe dazu auch Seite Installationsordner_Übersicht.

Wie bereite ich eine Installation von GoPal 5.5 für älteren Gerät wie PNA_460, PNA_465 und PNA_470 vor?

Hier ein kleines Video wie man eine Speicherkarte anpassen muss um eine reine Navigation auf deutsch auf einem älteren 4.3Zoll Gerät zu installieren. (Flash wird benötigt)

www.gopal-navigator.de/wiki/videos/Installation_bereinigen.swf

Wie kann ich Installationsfehler der Version 5.5 auf älteren Geräten beseitigen.

Betrifft die PNA_460, PNA_465 und PNA_470.

Wenn man noch eine Version 5.0 besitzt, kann man die shell-language.cab von Gopal 5.0 nehmen und austauschen.

User Jerome hat noch einen anderen Weg gefunden:

  1. Vor der Installation ins Windows CE per ActivSync, bei XP oder das WMDC bei Vista und Windows 7, am PC gehen und aus dem Ordner \Windows die Explore.lnk in den Ordner \Windows\StartUp kopieren (nicht verschieben!). Falls das nicht funktioniert, den 1. Installationsdurchlauf beenden lassen und nach dem automatischen Softreset, die benannte Datei in den StartUp Ordner verschieben und einen SoftReset durch einführen eines dünnen Stiftes in die "Reset" Öffnung ausführen.
  2. Beim ersten Start den Explorer schließen, erste Installroutine läuft durch, Navi startet neu, Explorer startet wieder im Vordergrund, einen Moment warten, bis nichts mehr rumflackert auf dem Display, Explorer schließen und siehe da, die Sprachauswahl ist da! Nun - wie gehabt - die Installation durchlaufen lassen. Wenn alles fertig ist, beim nächsten Neustart im Explorer die Explore.lnk aus dem Ordner \Windows\StartUp löschen.

Aufspielen von Zusatzmaterial

Es gibt mehrere "Features" der GoPal-Software, die zusätzliche Dateien an bestimmten Orten benötigen. Hierzu zählen die Dateien für die Spracherkennung oder die Hotel.de Zusatzinformationen!

Wer sich nach der Installation der Standardprogramme wundert, dass die Spracheingabe nicht funktioniert, muss wissen, dass dem System die "Sprachbibliothek" (ich nenne das jetzt einfach so) fehlt.

Diese muss man, wenn "von Hand" installiert wurde, auf die Speicherkarte oder in den internen Bereich kopieren.

Die Spracheingabe gibt es für sieben Länder und damit auch Sprachen: deutsch, österreichisches deutsch, französisch, britisches englisch, italienisch, niederländisch (flämisch) und spanisch. Zusätzlich muss der Ordner "CommandTSD" auf das Navi kopiert werden, damit man die Spracheingabe auch in den Menüs nutzen kann. Das Navigationssystem erkennt diese, wenn die Dateien hinterlegt sind.

Anmerkung: Die Spracheingabe in Verbindung mit der Version 5.5 funktioniert nicht auf dem PNA 470/P 4410

Schritt-für-Schritt-Kurzanleitung für die notwendigen Dateien der Spracheingabe:

  1. CD/DVD mit GoPal AE/PE 5.x Software einlegen.
  2. Auf der CD/DVD den Ordner namens "TSD" öffnen (siehe Bild:)
    Gopal4 TSD.PNG
  3. Den Ordner "CommandTSD" in den internen Speicher (MFD) in den Ordner "/My Flash Disk/MapRegions" oder auf die Speicherkarte in den Ordner "/MapRegions" kopieren. Falls der Ordner nicht existiert, einfach neu erstellen - bitte auf die exakte Schreibweise achten!
  4. Die Ordner der gewünschten Sprachen/Länder (für deutsche Spracherkennung nur der Ordner "GermanyTSD") in den internen Speicher (MFD) in den Ordner "/My Flash Disk/MapRegions" oder auf die Speicherkarte in den Ordner "/MapRegions" kopieren.

Wohin kommen die Ordner/Dateien für die zusätzl. 3D-Geländeinformationen, TrafficPattern (Clever Routes),... ab PE 5.5?

  1. Von der DVD werden alle entsprechenden Ordner mit ihren Dateien so in den Ordner MapRegions (auf der SD oder unter \My Flash Disk) kopiert, wie es auf dem nachfolgenden Screenshot zu sehen ist (inkl. auch der anderen Zusatzdateien):
    3D-TerrainInfo.png
Achtung.png Wichtiger Hinweis!

Bei älteren PNAs mit nur 64MB Arbeitsspeicher (RAM) ist es nicht ratsam, die Anzeige von 3D-Elementen (Gebäude, Höhenprofil) zu aktivieren. Das gilt erst recht, wenn noch weitere AddOns wie Blitzer-Warner parallel laufen. Wenn es während des Routings zu Aussetzern, Instabilitäten oder gar Abstürzen kommt, sollte darauf verzichtet werden!


Wohin kommen die Dateien für CleverRoutes (Verkehrsflussdaten)?
Auch diese Dateien ([Land]_TrafficPattern.psf) kommen in diesen Ordner ...\MapRegions zu den anderen Dateien hinzu.

Schritt-für-Schritt-Kurzanleitung für die Hotel.de Zusatz-POI's:

  1. CD/DVD mit GoPal AE/PE 5.x Software einlegen.
  2. Auf der CD/DVD den Ordner namens "POI" öffnen (siehe Bild:)
    GoPal3 CD POI Hotel de.jpg
  3. Darin die Datei "hotel.de.psf" zum Kopieren auswählen
    Für die korrekte Nutzung muss die Datei auf die Speicherkarte oder in den internen Speicher (MFD) kopiert werden. Bitte darauf achten, dass diese Datei dort in den Ordner "MapRegions" kopiert wird, sonst wird das nichts! Falls der Ordner nicht existiert, einfach neu erstellen - bitte auf die exakte Schreibweise achten!

Übertragen der Maps

Und in diesen Ordner auf der SD-Karte ([\Storage Card]\MapRegions, sollte der Ordner dort nicht existieren, kann er angelegt werden) oder alternativ im int. Speicher des PNA in \My Flash Disk\MapRegions (und nicht nach \My Flash Disk\Navigation\MapRegions) werden auch die Maps (*.psf-Dateien) gespeichert, am besten mittels kompatiblem CardReader, wg. der Geschwindigkeit und weil der Transfer größerer Dateien mittels ActiveSync recht fehleranfällig ist.

Weblinks